Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

ÄRZTEVERBÄNDE GRÜNDEN VERTRAGS- UND ABRECHNUNGSGEMEINSCHAFT

30. Juni 2008 - Berlin, den 30. Juni 2008 – Die drei größten fachübergreifenden Verbände für niedergelassene Ärzte haben in Berlin eine gemeinsame Genossenschaft für frei verhandelte Selektivverträge gegründet. MEDI Deutschland, der Bundesverband der Ärztegenossenschaften Deutschlands und der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, wollen mit dem BVMG (Bundesverband MEDI-Genossenschaften) die Bündelung der Kräfte für Vertragsgestaltung und Vertragsumsetzung erzielen. Der BVMG soll zukünftig Rahmenverträge für die Mitglieder der Gründungsverbände aushandeln, die Genossenschaft ist aber auch für den Beitritt weiterer Berufsverbände offen.

Berlin, den 30. Juni 2008 – Die drei größten fachübergreifenden Verbände für niedergelassene Ärzte haben in Berlin eine gemeinsame Genossenschaft für frei verhandelte Selektivverträge gegründet. MEDI Deutschland, der Bundesverband der Ärztegenossenschaften Deutschlands und der NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, wollen mit dem BVMG (Bundesverband MEDI-Genossenschaften) die Bündelung der Kräfte für Vertragsgestaltung und Vertragsumsetzung erzielen. Der BVMG soll zukünftig Rahmenverträge für die Mitglieder der Gründungsverbände aushandeln, die Genossenschaft ist aber auch für den Beitritt weiterer Berufsverbände offen.



„Dies ist ein Signal an Kostenträger und Politik, dass wir unsere Zukunft aktiv mitgestalten wollen“, erklärt Dr. Werner Baumgärtner, Bundesvorsitzender von MEDI. „Wir wollen künftig die Interessen unserer Mitglieder bei Direkt- und Selektivverträgen durchsetzen und neue Versorgungskonzepte und Versorgungsstrukturen entwickeln“, unterstreicht Dr. Baumgärtner.

Die fachübergreifenden Gründungsverbände repräsentieren bundesweit über 40.000 niedergelassene Ärzte. „Wir streben eine enge Kooperation mit dem Hausärzteverband an und stehen weiteren freien Verbänden offen“, erläutert Dr. Klaus Bittmann, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes. „Als ärztliche Interessenvertretung ohne das Korsett der Körperschaften der Kassenärztlichen Vereinigung sind wir bereit, Verantwortung für eine qualifizierte Patientenversorgung zu übernehmen“, so Dr. Bittmann.

„Wir stehen im Umbruch des Gesundheitssystems. Da ist es unsere Pflicht, der Ärzteschaft durch Erfolge Mut zu machen“, betont Dr. Uwe Trulson, neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Ärztegenossenschaften Deutschlands: „Wir werden die Herausforderungen dieses Umbruchs annehmen“.

Der BVMG hat seinen Sitz in Berlin. Den dreiköpfigen Vorstand bilden die Vorsitzenden der Gründerverbände, Dr. Werner Baumgärtner, Dr. Klaus Bittmann und Dr. Uwe Trulson. Der BVMG wird Vertragsgemeinschaft aber auch Dienstleister für die Abrechnung von selektiv verhandelten Versorgungsverträgen sein.

Kontakt:

MEDI Deutschland, Pressestelle, Fon: 07 11 / 80 60 79 73
BVÄG, Dr. Uwe Trulson, Fon: 0 36 91 / 21 49 95
NAV-Virchow-Bund, Pressestelle, Fon: 0 30 / 28 87 74 - 0

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Virchowbund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@virchowbund.de
Web: www.virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/virchowbund

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de