Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

Gesundheitsreform führt zu Verlust von Arbeitsplätzen

21. April 2000 - Die vorgesehene Einführung eines Globalbudgets im Gesundheitswesen wird zu einem massiven Abbau von Stellen in den Praxen der niedergelassenen Ärzte führen. Dies erklärte heute der Bundesvorsitzende des NAV-Virchowbundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, in Köln.

Dr. Zollner betonte, daß bei sinkenden Praxisumsätzen und steigenden Betriebskosten den Vertragsärzten oft keine andere Möglichkeit offen bliebe, als Personal zu entlassen. Gerade die niedergelassenen Ärzte hätten jedoch in den vergangenen Jahren bei den Kostendämpfungsmaßnahmen im Gesundheitswesen erhebliche Vorleistungen erbracht, was zu empfindlichen finanziellen Einbußen bei den Vertragsärzten geführt habe. Die Grenze des Zumutbaren sei für sie erreicht, wenn nicht schon überschritten.

Angesichts der bereits jetzt über 100.000 Arbeitslosen im Gesundheitswesen appellierte Dr. Zollner an Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer, bei allen vorgesehenen Kostendämpfungsmaßnahmen in der Gesetzlichen Krankenversicherung auch an die Arbeitsplätze von etwa 650.000 Beschäftigten in den Arztpraxen zu denken und sie nicht zu gefährden. Es sei schon grotesk, daß die rot-grüne Regierung, die dafür angetreten sei, Arbeitsplätze zu schaffen, mit ihren Gesetzen massiv dazu beitrage, Arbeitsplätze zu vernichten. Davon betroffen seien auch als jüngstes Beispiel die vielen 630-DM-Jobs in Arztpraxen kritisierte Zollner.

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Virchowbund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@virchowbund.de
Web: www.virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/virchowbund

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de