Die Bedrohung für IT-Systeme im Gesundheitswesen steigt mit jedem Tag – das hat auch der jüngste Angriff auf mediatixx gezeigt. Am 1.1.2021 tritt die zweite Stufe der IT-Sicherheitsrichtlinie in Kraft.

Das müssen alle Praxen umsetzen

  • Firewall einsetzen, um Internet-Anwendungen wie die Praxis-Homepage oder den Online-Terminkalender zu schützen, und automatisierte Zugriffe verhindern
  • Regelmäßig Daten von Praxisrechnern & Co. sichern gemäß Sicherungsplan
  • SIM-Karte sperren bei Verlust eines Mobiltelefons (Diensthandy)
  • Wechseldatenträger (USB-Sticks, CDs etc.) bei jeder Verwendung auf Viren bzw. Schadsoftware scannen
  • Nur Apps nutzen, die Dokumente verschlüsselt und lokal abspeichern
  • Updates für die dezentralen Komponenten der Telematikinfrastruktur zeitnah installieren – die Zeit dafür können Sie selbst festlegen
  • Administrationsdaten für die dezentralen Komponenten der Telematikinfrastruktur sicher aufbewahren

Zusatz-Anforderungen für mittlere Praxen

(6-20 Personen, die Daten verarbeiten)

Werden Mobiltelefone für dienstliche Zwecke verwendet, muss eine Nutzungs- und Sicherheitsrichtlinie erstellt werden.

Eine Vorlage finden Sie auf der Online-Plattform zur IT-Sicherheitsrichtlinie.

Zusatz-Anforderungen für große Praxen

(mehr als 20 Personen, die Daten verarbeiten)

Erstellen Sie eine Richtlinie für Praxis-Smartphones und -Tablets bzgl. Nutzung und Kontrolle der Geräte.

Eine Vorlage finden Sie auf der Online-Plattform zur IT-Sicherheitsrichtlinie.

Die Anforderungen in der IT-Sicherheitsrichtlinie sind eine Art Mindeststandard. Wer diese Vorgaben in der Praxis nicht einhält, riskiert u. a., dass die Cyberhaftpflichtversicherung im Schadensfall nicht zahlt.

Lesen Sie hier, was eine Cyberhaftpflichtversicherung ist und ob Sie sich für Ihre Praxis lohnt.

Praxisärzte-Blog

Cybercrime – So schützen Sie Ihre Praxis vor Hackern

Kriminelle Hacker wollen sich Zugang zu Praxis-Computern und -Netzwerken verschaffen, um Patientendaten zu erbeuten und…

Praxis-Knowhow

Datenschutz

Hier erfahren Sie, wann Sie einen Datenschutzbeauftragten brauchen und welche Pflichten Sie als Arzt erfüllen müssen.

Praxisärzte-Blog

Lohnt sich eine Cyberhaftpflichtversicherung für Ärzte?

Cyberversicherungen gibt es zuhauf – aber lohnen sie sich auch für Ärzte und die Arztpraxis?

Zu den Downloads

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.