Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

MUT ZU NEUEN LÖSUNGEN – NAV-VIRCHOW-BUND BEGRÜSST ENTSCHEIDUNG DER AOK BADEN-WÜRTTEMBERG

20. Dezember 2007 - eur Berlin, 20. Dezember 2007 – Zur Ankündigung der AOK Baden-Württemberg, Vertragsverhandlungen zur hausarztzentrierten Versorgung mit dem MEDI Verbund und dem Hausärzteverband aufzunehmen, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann: „Die Entscheidung der AOK Baden-Württemberg ist begrüßenswert und richtig. Statt ausgetretene Wege zu gehen, beweist die Kasse Mut zu neuen Lösungen."

eur Berlin, 20. Dezember 2007 – Zur Ankündigung der AOK Baden-Württemberg, Vertragsverhandlungen zur hausarztzentrierten Versorgung mit dem MEDI Verbund und dem Hausärzteverband aufzunehmen, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann:

„Die Entscheidung der AOK Baden-Württemberg ist begrüßenswert und richtig. Statt ausgetretene Wege zu gehen, beweist die Kasse Mut zu neuen Lösungen. Nicht die Kassenärztlichen Vereinigungen haben aus alter Gewohnheit den Zuschlag erhalten, sondern diejenigen, die mit dem besseren Konzept überzeugen konnten.

Die Entscheidung der AOK und die große Bereitschaft der niedergelassenen Ärzte, sich auf neue Wege außerhalb des KV-Systems einzulassen, zeigen einmal mehr, dass das Vertrauen in die Selbstverwaltung schwindet. Zukunftsweisende Konzepte werden von anderer Seite – nämlich von den freien Verbänden – erwartet. Dieser Verantwortung müssen sich die Verbände bewusst sein. MEDI und der Hausärzteverband werden nun beweisen müssen, dass sie als Vertragspartner bestehen können und dürfen das in sie gesetzte Vertrauen nicht enttäuschen. Als freier fachübergreifender Verband wünscht der NAV-Virchow-Bund den beiden Verbänden, die hier eine wichtige Vorreiterrolle übernehmen, viel Erfolg!“


Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Thomas Hahn, Julia Bathelt
Chausseestraße 119b, 10115 Berlin
Telefon (03 0) 28 87 74 - 0, Fax (03 0) 28 87 74 - 1 15,
Email: presse@nav-virchowbund.de
NAV-Virchow-Bund im Internet: http://www.nav-virchowbund.de

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Virchowbund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
E-Mail: presse@virchowbund.de
Web: www.virchowbund.de
Twitter: www.twitter.com/virchowbund

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de