Personalausfälle bedrohen Praxen

Immer mehr Praxen berichten davon, dass sie wegen Corona-bedingten Personalausfällen die Praxiszeiten reduzieren oder für einige Tage ganz schließen müssen. Das sollten Sie wissen:

Diesen Artikel teilen

Was tun, wenn die Praxis schließen muss?

Sind Sie Corona-positiv und müssen sich in Isolation begeben, oder haben Sie eine Quarantäneanordnung erhalten? Dann dürfen Sie die Praxis nicht mehr betreten. Sie müssen alle notwendigen Maßnahmen von zu Hause oder durch nicht betroffene Dritte einleiten.

Wenn nicht alle Mitarbeiter erkrankt oder in Quarantäne sind, können Sie versuchen einen Vertreter in der Praxis tätig werden zu lassen. Einen Mustervertrag zur Vertretung finden Sie unter unseren Downloads für Mitglieder.

 

Glückt dies nicht und ist kein Arzt mehr in der Praxis, sollten Sie alle Patienten, die einen Termin haben, abbestellen.

Informieren Sie außerdem Ihre Patienten darüber, dass die Praxis geschlossen ist, durch

  • einen Aushang vor Ihrer Praxis
  • den Anrufbeantworter
  • Ihre Praxis-Homepage

Weisen Sie die Patienten darauf hin, dass sie sich im Notfall an den ärztlichen Notdienst unter www.116117.de oder der Telefonnummer 116117 wenden können.

 

Haben Sie einen Kollegen vor Ort gefunden, der die kollegiale Vertretung in seiner Praxis übernimmt, informieren Sie Ihre Patienten auf allen Informationskanälen darüber.

Melden Sie Ihre Erkrankung auch der KV.

Das dürfen Sie nicht

Lassen Sie auf keinen Fall Blankorezepte in Ihrer Praxis ausstellen. Denn in Ihrer Praxis vorrätige Blankorezepte sind unzulässig. Sie übernehmen durch Ihre Unterschrift unter eine ärztliche Verordnung die volle Verantwortung für deren Inhalt. Das Rezept dürfen Sie erst unterschreiben, wenn der Vordruck – etwa mit dem Namen des verordnenden Arzneimittels – ausgefüllt worden ist.

Wenn Sie über Ihre Versicherung Krankentagegeld beziehen, dürfen Sie nicht gleichzeitig arbeiten, indem Sie z. B. Telefon- oder Videosprechstunden von zuhause anbieten.

Zahlt die Praxisausfallversicherung?

Die Praxisausfallversicherung ist personenbezogen. Sie zahlt nur dann, wenn Sie als versicherte/r Ärztin/Arzt aufgrund von Krankheit oder Unfall selbst der freiberuflichen Tätigkeit nicht nachkommen können. Müssen Sie also Ihre Praxis schließen, weil Sie selbst an Corona erkrankt sind, zahlt die Versicherung.

Die Versicherung zahlt nicht, wenn Ihre Mitarbeitenden ausfallen und Sie als Praxisinhaber deshalb den Praxisbetrieb nicht aufrechterhalten können.

In der Vergangenheit konnten solche Fälle über eine Betriebsschließungs-Versicherung abgedeckt werden. Durch die Corona-Pandemie haben aber alle Versicherer die bestehenden (alten) Betriebsschließungs-Versicherungen aufgekündigt. Neue Verträge können nur noch unter Ausschluss des Corona-Virus abgeschlossen werden.

Frank Schultz
Ecclesia MED

Praxisausfallversicherung von Ecclesia MED

Rechtsberatung einholen

Wenn Ihre Praxis ebenfalls von einer Corona-bedingten Praxisschließung betroffen ist und Sie Fragen zu Ihrer individuellen Situation haben, kontaktieren Sie unsere Rechtsberatung für Mitglieder.

Praxis-Knowhow

Kranke Mitarbeiter

Hier erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Krankmeldung und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei Mitarbeitern wissen müssen.

Recht & Verträge

Rechte und Pflichten als Vertragsarzt

Alles über die Rechte und Pflichten als Arzt im Allgemeinen und als Vertragsarzt im Speziellen erfahren Sie hier.

Corona

FAQ zu Impfung und Behandlung von COVID-19

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen im Praxisalltag

Zu den Downloads

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.