Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

DR. SIEGMUND KALINSKI MIT KASPAR-ROOS-MEDAILLE GEEHRT

Pressemitteilung
13. November 2009 - eur Berlin, 13. November 2009 – Der NAV-Virchow-Bund hat Dr. Siegmund Kalinski für seine Verdienste um die niedergelassene Ärzteschaft mit der Kaspar-Roos-Medaille ausgezeichnet. Die Verleihung der Medaille fand heute im Rahmen der Bundeshauptversammlung des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands statt.

60 JAHRE NAV-VIRCHOW-BUND: RÜCKBESINNUNG AUF DEN WERT DER FREIHEIT

Pressemitteilung
12. November 2009 - eur Berlin, 12. November 2009 – „Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte werden seit Jahren schrittweise in ihren Grundrechten eingeschränkt. Diese Entwicklung muss endlich umgekehrt werden“, fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann. Im Jubiläumsjahr des Grundgesetzes und der Deutschen Einheit in Freiheit ist es an der Zeit, auch im Gesundheitswesen mehr Freiheit zu ermöglichen und die Grundrechte stärker zu achten.

BUNDESHAUPTVERSAMMLUNG 2009

Pressemitteilung
12. November 2009 - eur Berlin, 12. Oktober 2009 - Der Beruf des niedergelassenen Arztes ist wie kein anderer reguliert von Gesetzen und untergesetzlichen Normen. Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands nimmt sein 60-jähriges Bestehen zum Anlass, das Thema "60 Jahre Grundgesetz – der Arzt zwischen grundgesetzlicher Freiheit und staatlicher Regulierung" auf seiner diesjährigen Bundeshauptversammlung am 13./14. November zu diskutieren.

ELEKTRONISCHE GESUNDHEITSKARTE: HAT DIE KV NORDRHEIN DEN REGIERUNGSWECHSEL VERSCHLAFEN?

Pressemitteilung
28. Oktober 2009 - eur Berlin, 28. Oktober 2009 – „Hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein das Ende der Ära Schmidt verschlafen? Oder ignoriert er die Zeichen der Zeit gar absichtlich?“ Nur so kann sich der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann, den Tunnelblick erklären, mit dem die KV Nordrhein unablässig die Werbetrommel für die Installation neuer Lesegeräte rührt – trotz Widerstand und Kritik aus der Ärzteschaft, trotz aller Bedenken aus den Testregionen, trotz fragwürdiger Sinnhaftigkeit und fehlender Kosten-Nutzen-Bewertung, trotz neuer Bundesregierung und der Ankündigung eines Moratoriums.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de