Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

CHANCE ZUR KURSKORREKTUR VERTAN

Pressemitteilung
11. Juni 2009 - eur Berlin, 11. Juni 2009 – Mit seinem Urteil vom Mittwoch hat das Bundesverfassungsgericht die Eingriffe der Gesundheitsreform in das System der privaten Krankenversicherung für verfassungsgemäß erklärt. Der NAV-Virchow-Bund und der Verband der Privatärztlichen VerrechnungsStellen (PVS/ Verband) bedauern diese Entscheidung.

INDIVIDUELLE VIELFALT STATT STAATLICHER BEVORMUNDUNG

Pressemitteilung
04. Juni 2009 - eur Berlin, 3. Juni 2009 - Die Allianz Deutscher Ärzteverbände, der auch der NAV-Virchow-Bund angehört, hat im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 ein Wahlmanifest verabschiedet. Die Kernforderung: Individuelle Vielfalt statt staatlicher Bevormundung.

WECKRUF AN DIE WÄHLER - VERBÄNDE STARTEN PLAKATAKTION ZUR BUNDESTAGSWAHL 2009

Pressemitteilung
29. Mai 2009 - eur Berlin, 29. Mai 2009 – Der Countdown für die Aufklärung der Bürger im Wahljahr 2009 beginnt. Ab heute weist der NAV-Virchow-Bund gemeinsam mit dem Freien Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ), dem Bündnis Direktabrechnung und dem Hartmannbund Nordrhein mit einer Plakataktion alle Wähler darauf hin, dass sie am 27. September über die Gesundheitspolitik der Zukunft entscheiden.

RABATTVERTRÄGE: ÄRZTE DÜRFEN NICHT AUF VERORDNUNGSHOHEIT VERZICHTEN

Pressemitteilung
29. Mai 2009 - eur Berlin, 29. Mai 2009 – Zum Start der neuen AOK-Rabattverträge am 1. Juni 2009 weist der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Klaus Bittmann, darauf hin, dass kein Arzt durch die Rabattverträge aus der Haftung entlassen ist: "Die Verordnung eines Medikamentes hat immer der Arzt zu verantworten. Deshalb raten wir dazu, aut idem durch Ankreuzen auf dem Verordnungsvordruck auszuschließen und nicht auf die Verordnungshoheit zu verzichten!"

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de