Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

GKV-Gesundheitsreform 2000: Hohes Niveau der medizinischen Versorgung wird Nebensache

Pressemitteilung
Köln, 26. Mai 1999 - Mit einer unzumutbaren Regelungsdichte, wie Budgetierungen, Reglementierungen und Überbürokratisierung, überzieht die rot/grüne Koalition das Gesundheitswesen in Deutschland und nimmt dabei wissentlich in Kauf, daß dadurch das hohe Niveau der ambulanten medizinischen Versorgung der Bevölkerung nicht mehr zu halten ist und zu einer Nebensache verkommt. Dies erklärte heute der Bundesvorsitzende des NAV-Virchowbundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Maximilian Zollner, zu dem jetzt vorliegenden Referentenentwurf der GKV-Gesundheitsreform 2000.

Gemeinsame Erklärung
NAV-Virchowbund/Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB)

Pressemitteilung
Frankfurt, 08. Mai 1999 - Gemeinsame Erklärung des NAV-Virchowbundes und der Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) zum „Arbeitsentwurf Gesundheitsreform 2000“ am 8. Mai 1999.

Der NAV-Virchowbund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, und die GFB, Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände, erwarten, daß mit der Vorlage des „Arbeitsentwurf Gesundheitsreform 2000“ das Bundesgesundheitsministerium nunmehr den breiten Dialog mit Repräsentanten der Ärzteschaft aufnimmt.

Praxisanalyse ist unverzichtbar

Pressemitteilung
Köln, 04. Mai 1999 - Die niedergelassenen Ärzte wissen heute nicht, wie ihre Punktzahl bei kassenärztlichen Leistungen letztendlich vergütet wird. Bei sinkenden Einnahmen können sie deshalb Maßnahmen zur Gegensteuerung nur unter großer Unsicherheit treffen.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de