Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Honorarverhandlungen in den Ländern: Niedergelassene Ärzte fordern mehr Vertragsfreiheit

Honorarverhandlungen in den Ländern: Niedergelassene Ärzte fordern mehr Vertragsfreiheit
Pressemitteilung
Berlin, 19. Dezember 2012 - Das ärztliche Honorar soll zukünftig nicht mehr mit den Dachverbänden aller gesetzlicher Krankenkassen, sondern mit einzelnen Krankenkassenarten verhandelt werden. Dies fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, angesichts der schwierigen Honorarverhandlungen in den Bundesländern. „Wir brauchen kassenspezifische Verträge und keine Einheitsverträge mit allen Kassenarten.“ Dies könne die in vielen Regionen zäh verlaufenden Verhandlungsrunden beschleunigen und für eine bessere Ausstattung der ambulanten Versorgung sorgen.

Keine Anbietermonopole bei Impfstoffen – NAV-Virchow-Bund fordert Korrektur bei Präventionsstrategie

Keine Anbietermonopole bei Impfstoffen – NAV-Virchow-Bund fordert Korrektur bei Präventionsstrategie
Pressemitteilung
Berlin, 17. Dezember 2012 - „Anbietermonopole bei Impfstoffen stehen den Präventionsbemühungen im Gesundheitswesen diametral entgegen und müssen vom Gesetzgeber unterbunden werden“, fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, nachdem bekannt geworden war, dass die Krankenkassen auch weiterhin auf exklusive Rabattverträge mit einzelnen Herstellern setzen.

Die Entmündigung des Arztberufes

Die Entmündigung des Arztberufes
Bericht zur Bundeshauptversammlung
Saarland
Saarbrücken, 01. Dezember 2012 - Gastredner der Bundeshauptversammlung des NAV-Virchow-Bundes am 16.11.2012 in Berlin war Prof. Dr. Unschuld, der Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstitutes an der Charité – Universitätsmedizin in Berlin. Als Medizinhistoriker beschäftigt er sich seit Jahren mit den Veränderungen des deutschen Gesundheitssystems, insbesondere dem gesellschaftlichen Prozess der Deprofessionalisierung der Standesberufe.

Keine Einigung auf Landesebene: Kassen lassen Honorarverhandlungen systematisch platzen

Keine Einigung auf Landesebene: Kassen lassen Honorarverhandlungen systematisch platzen
Pressemitteilung der Allianz deutscher Ärzteverbände
Berlin, 26. November 2012 - „Die Kassen lassen die regionalen Honorarverhandlungen systematisch platzen“, kritisiert der Sprecher der Allianz deutscher Ärzteverbände und Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich. So könne derzeit in mehreren Regionen beobachtet werden, dass die Krankenkassen ein Ergebnis deutlich unter dem im Herbst erzielten Kompromiss auf Bundesebene anstrebten.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de