Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Stolperstein für Kassenbürokraten

Stolperstein für Kassenbürokraten
Rundschreiben des Bundesvorsitzenden
Berlin, 05. Februar 2013 - Liebe Kolleginnen und Kollegen, Arzt zu sein, ist einer der schönsten Berufe, die ich mir vorstellen kann. Nicht nur, weil ich es als wichtige gesellschaftliche Aufgabe sehe, Menschen in der Not zu helfen. Sondern auch, weil die Arbeit ein enormes Potenzial an Abwechslung und Spannung bietet. Diese Erfahrung müssen wir an die neue Ärztegeneration weitergeben.

Abschaffung der PKV irrsinnig - TK schickt Versicherte in Privatpraxis

Abschaffung der PKV irrsinnig - TK schickt Versicherte in Privatpraxis
Offener Brief
Berlin, 09. Januar 2013 - Sehr geehrter Herr Dr. Baas, mit großem Befremden haben die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte Ihr Plädoyer für die Abschaffung der Privaten Krankenversicherung im Handelsblatt vom 27.12.2012 zur Kenntnis genommen. Ihre Äußerung scheint eine neue Ära bei der Techniker Krankenkasse einzuläuten.

Korruption: Ärztliche Selbstverwaltung muss tätig werden – Selbstreinigungsprozess wird zur Nagelprobe

Korruption: Ärztliche Selbstverwaltung muss tätig werden – Selbstreinigungsprozess wird zur Nagelprobe
Pressemitteilung
Berlin, 02. Januar 2013 - Die aktuelle Diskussion um eine stärkere Verfolgung von Korruption im Gesundheitswesen „muss für Kammern und Kassenärztliche Vereinigungen Anlass sein, noch stärker ihrer Aufgabe als Selbstverwaltung eines Freien Berufes nachzukommen“, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich.

Honorarverhandlungen in den Ländern: Niedergelassene Ärzte fordern mehr Vertragsfreiheit

Honorarverhandlungen in den Ländern: Niedergelassene Ärzte fordern mehr Vertragsfreiheit
Pressemitteilung
Berlin, 19. Dezember 2012 - Das ärztliche Honorar soll zukünftig nicht mehr mit den Dachverbänden aller gesetzlicher Krankenkassen, sondern mit einzelnen Krankenkassenarten verhandelt werden. Dies fordert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, angesichts der schwierigen Honorarverhandlungen in den Bundesländern. „Wir brauchen kassenspezifische Verträge und keine Einheitsverträge mit allen Kassenarten.“ Dies könne die in vielen Regionen zäh verlaufenden Verhandlungsrunden beschleunigen und für eine bessere Ausstattung der ambulanten Versorgung sorgen.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de