Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Pressebereich

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt. 

In unserem Pressebereich können Sie

 

Mehr über unsere politischen Positionen und unsere Angebote für Mitglieder erfahren Sie in den entsprechenden Bereichen.

Kassen-Chefin Pfeiffer betreibt Hetz-Kampagne: Sprechzeiten von Praxisärzten sind nicht Arbeitszeiten

Kassen-Chefin Pfeiffer betreibt Hetz-Kampagne: Sprechzeiten von Praxisärzten sind nicht Arbeitszeiten
Pressemitteilung
Berlin, 05. April 2011 - Zu einer vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen in Auftrag gegeben Studie und deren Ergebnis, dass Arztpraxen in der Woche durchschnittlich nur knapp über 28 Stunden regulär geöffnet seien und zu der Schlussfolgerung von Kassenchefin Doris Pfeiffer, dass dies die Ursache für vermeintliche Wartezeiten sei, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich:

KEINEN VERFASSUNGSBRUCH AUF DEM RÜCKEN DER ÄRZTE – NAV-VIRCHOW-BUND UNTERSTÜTZT PROTEST DER KLINIKÄRZTE

Pressemitteilung
04. April 2011 - eur Berlin, 04. April 2011 – „Wer Koalitionsfreiheit und Tarifpluralität angreift, der attackiert nichts Geringeres als die Grundfesten unserer Verfassung“, kritisiert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, die Pläne von Arbeitgebern und Deutschem Gewerkschaftsbund, der mitgliederstärksten Gewerkschaft eines Betriebes künftig Geltungsvorrang zu gewähren.

KASSEN-CHEFIN PFEIFFER BETREIBT HETZ-KAMPAGNE: SPRECHZEITEN VON PRAXISÄRZTEN SIND NICHT ARBEITSZEITEN

KASSEN-CHEFIN PFEIFFER BETREIBT HETZ-KAMPAGNE: SPRECHZEITEN VON PRAXISÄRZTEN SIND NICHT ARBEITSZEITEN
Pressemitteilung
04. April 2011 - eur Berlin, 04. April 2011 – Zu einer vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen in Auftrag gegeben Studie und deren Ergebnis, dass Arztpraxen in der Woche durchschnittlich nur knapp über 28 Stunden regulär geöffnet seien und zu der Schlussfolgerung von Kassenchefin Doris Pfeiffer, dass dies die Ursache für vermeintliche Wartezeiten sei, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Dr. Dirk Heinrich:

Kein Verfassungsbruch auf dem Rücken der Ärzte: NAV-Virchow-Bund unterstützt Protest der Klinikärzte

Kein Verfassungsbruch auf dem Rücken der Ärzte: NAV-Virchow-Bund unterstützt Protest der Klinikärzte
Pressemitteilung
Berlin, 04. April 2011 - „Wer Koalitionsfreiheit und Tarifpluralität angreift, der attackiert nichts Geringeres als die Grundfesten unserer Verfassung“, kritisiert der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, die Pläne von Arbeitgebern und Deutschem Gewerkschaftsbund, der mitgliederstärksten Gewerkschaft eines Betriebes künftig Geltungsvorrang zu gewähren.

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de