Impfpriorisierung beenden: Thüringen und Sachsen-Anhalt sollen Sachsens Beispiel folgen

Dass die Priorisierung bei der COVID-19-Schutzimpfung in Sachsen aufgehoben wurde, entlastet die Arztpraxen und wird dazu führen, dass die Impfquote noch rascher steigt, ist Dr. Petra Bubel überzeugt. Die HNO-Ärztin und Vorsitzende der Landesgruppe Mitteldeutschland im Virchowbund fordert: „Thüringen, Sachsen-Anhalt und die restlichen Bundesländer sollten rasch nachziehen und ebenfalls die Priorisierung abschaffen.“

Dr. Petra Bubel

„Die Über-80-Jährigen sowie die Pflegeheimbewohner sind mittlerweile fast alle geimpft. Wer unter der übrigen Bevölkerung besonders dringend eine Impfung benötigt, können die niedergelassenen Haus- und Fachärzte am Besten entscheiden“, erklärt Dr. Bubel.

„An diesem Punkt, wo immer mehr Impfstoff vorhanden ist und gerade das Vakzin von Johnson&Johnson zugelassen wurde, brauchen wir daher keine starren Priorisierungskategorien mehr – vorausgesetzt, dass ausreichend Impfstoff an die Arztpraxen geliefert wird.“

Aktuell sei es für viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte noch sehr aufwändig, Impftermine zu organisieren, berichtet Dr. Bubel: „Durch die Kampagnen gegen AstraZeneca wollen viele Patienten diesen Impfstoff nicht haben. Andere wiederum würden sich liebend gerne damit impfen lassen, dürfen aber nicht, weil sie noch nicht an der Reihe sind. Ein Ende der Priorisierung würde unseren Praxisteams viel Organisationsaufwand ersparen.“

Neben Sachsen ist auch Mecklenburg-Vorpommern diesen Schritt bereits gegangen und hat den Impfstoff von AstraZeneca für Unter-60-Jährige freigemacht.

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Virchowbund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferent: Adrian Zagler
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 - 0
Fax: 030 / 28 87 74 - 115
presse@virchowbund.de
www.virchowbund.de
www.twitter.com/virchowbund

Zu den Downloads

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.