Landesgruppen Baden-Württemberg Bayern Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein Westfalen-Lippe Niedersachsen / Bremen Hamburg Schleswig-Holstein Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mitteldeutschland Mecklenburg-Vorpommern Berlin/Brandenburg

Aktuelles

ZUKUNFTSFAKTOR VERNETZTE GESUNDHEIT: ÄRZTEVERBAND ENTWICKELT FÖRDERKONZEPT FÜR QUALITÄTSNETZE

06. April 2011 - eur Berlin, 6. April 2011 – Die zukünftigen Versorgungsengpässe lassen sich nur über eine stärkere Vernetzung beheben. Deshalb ist schon heute eine Unterstützung der Netze von morgen erforderlich. Vor diesem Hintergrund hat der NAV-Virchow-Bund ein Konzeptpapier zur Stärkung regionaler Netzstrukturen entwickelt. Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V., bekräftigt die Verbandsinitiative: „Die Netzidee bietet die Chance, die Probleme unseres Gesundheitswesens wirksam anzugehen. Ärztliche Kooperationen müssen dafür zum tragenden Strukturmerkmal der Patientenversorgung ausgebaut werden – und das besser heute als morgen. Aber dafür brauchen Netze neue Instrumente und Voraussetzungen.“

eur Berlin, 6. April 2011 – Die zukünftigen Versorgungsengpässe lassen sich nur über eine stärkere Vernetzung beheben. Deshalb ist schon heute eine Unterstützung der Netze von morgen erforderlich. Vor diesem Hintergrund hat der NAV-Virchow-Bund ein Konzeptpapier zur Stärkung regionaler Netzstrukturen entwickelt. Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender des Verbandes der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V., bekräftigt die Verbandsinitiative: „Die Netzidee bietet die Chance, die Probleme unseres Gesundheitswesens wirksam anzugehen. Ärztliche Kooperationen müssen dafür zum tragenden Strukturmerkmal der Patientenversorgung ausgebaut werden – und das besser heute als morgen. Aber dafür brauchen Netze neue Instrumente und Voraussetzungen.“

Zentrale Forderung ist, Praxisnetze als Leistungserbringer im SGB V anzuerkennen. Daneben müssen die Krankenkassen aktiver eingebunden werden: Sie sollen Anreize erhalten, mit Praxisnetzen Verträge abzuschließen, die den Vorgaben einer regionalen effizienzorientierten Vollversorgung entsprechen. In einem „Innovationsfonds“ soll darüber hinaus ein Promille der Mittel des Gesundheitsfonds für den Abschluss und die Umsetzung von Selektivverträgen mit Ärztenetzen bereitgehalten werden. Hinsichtlich einer konstant verbesserten Patientenversorgung regt das Verbandskonzept Vergütungsaufschläge für Netze mit hohen Qualitätsstandards an. Weiterhin sollen hoch entwickelte Netze mit einem regionalen Versorgungsauftrag beliehen werden können: Kooperative Arztstrukturen oder Praxisnetze erhalten für eine bestimmte Region und einen bestimmten Zeitraum einen lokalen Sicherstellungsauftrag.

Wesentliche Voraussetzung für die Nutzung der Netzförderung ist die Erfüllung des detaillierten Anforderungskataloges für die Zertifizierung und Akkreditierung von Ärztenetzen. Die Kriterien umfassen Parameter zum Netzwerk- und Prozessmanagement, zur Entwicklung der IT-Struktur, zur evaluierten Behandlungsqualität sowie zur Möglichkeit der Übernahme von Budgetverantwortung. Über die Erfüllung der geforderten Kriterien entscheidet ein neutraler Treuhänder.

Dr. Heinrich: „Zwar verlangt das Konzept Ärzten wie Kassen zunächst Einiges ab. Im Ergebnis profitieren jedoch alle Beteiligten von verbesserter Qualität, Wirtschaftlichkeit und Effizienz bei der Patientenversorgung.“

Das Konzeptpapier steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.


Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

NAV-Virchow-Bund
Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferenten: Julia Bathelt, Thomas Hahn
Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Fon: (0 30) 28 87 74 - 0
Fax: (0 30) 28 87 74 - 1 15
presse@nav-virchowbund.de
www.nav-virchowbund.de

Der Virchowbund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Mediacenter

Fotos, Videos und andere Downloads finden Sie in unserem Mediacenter.

Zu den Downloads

Ansprechpartner

Klaus Greppmeir
Hauptgeschäftsführer
Leiter der Pressestelle

Chausseestraße 119b
10115 Berlin
Tel: 030 / 28 87 74 0
Mobil: 0173 / 70 09 268
Fax: 030 / 28 87 74 115
klaus.greppmeir@virchowbund.de