Elternzeit in der Arztpraxis

Was angestellte Ärztinnen und Ärzte, Praxisinhaber und MFA zu Elternzeit, Elterngeld und Kindergeld wissen müssen.

Tipp

Lesen Sie auch unseren Beitrag zu Schwangerschaft und Mutterschutz.

Diesen Artikel teilen

Was bedeutet Elternzeit?

Elternzeit ist eine unbezahlte Auszeit für Mütter und Väter, die ihr Kind selbst betreuen und erziehen möchten. Während der Elternzeit wird kein Lohn gezahlt, dafür kann aber Elterngeld beantragt werden.

Jeder Elternteil hat Anspruch auf bis zu 36 Monate Elternzeit bis das Kind das 3. Lebensjahr vollendet hat. Es ist auch möglich, davon bis zu 24 Monate auf die Zeit zwischen dem 3. und 9. Geburtstag (4. bis 8. Lebensjahr) zu verteilen.

Durch die Elternzeit kann der Urlaubsanspruch gekürzt werden. Details verrät unsere Praxisinfo „Urlaubsplanung“. Lesen Sie hier mehr zum Urlaubsanspruch.

Die Elternzeit muss spätestens 7 Wochen vor Beginn schriftlich beim Arbeitgeber beantragt werden. Selbstständige können keine Elternzeit beantragen. Als Praxisinhaber in Elternzeit müssen Sie sich rechtzeitig um eine Vertretung kümmern oder einen Sicherstellungsassistenten einstellen.

Arbeitgeber dürfen den Arbeitsplatz während der Elternzeit neu besetzen. Mitarbeiter haben keinen Anspruch auf den alten Arbeitsplatz, auch wenn dieser noch bestehen sollte. Sie müssen aber entsprechend ihrem Arbeitsvertrag beschäftigt werden. In Praxen mit mehr als 15 Mitarbeitern haben sie außerdem Anspruch auf dauerhafte Teilzeitarbeit.

Sie haben eine spezielle Frage, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor, während und nach der Elternzeit dürfen oder nicht dürfen? Unsere Rechtsberatung für Mitglieder hilft Ihnen kostenlos weiter.

Andrea Schannath
Rechtsberatung

Elterngeld

Für 12 Monate werden mindestens 65 Prozent des Nettogehaltes an Basiselterngeld gezahlt, maximal 1.800 Euro. Alleinerziehenden steht das Elterngeld für 14 Monate zu.

Übernimmt der andere Elternteil für mindestens zwei Monate die Kinderbetreuung („Partnermonate“), erweitert sich der Elterngeldanspruch ebenfalls auf 14 Monate. Beide Elternteile können die Elternzeit auch parallel nehmen.

Weitere Informationen zum Elterngeld und zum Kindergeld finden Sie in der Praxisinfo „Schwangerschaft, Mutterschutz und Elternzeit“.

Das ElterngeldPlus gibt es für Eltern, die während des Elterngeldbezugs in Teilzeit arbeiten. Das ElterngeldPlus ist halb so hoch wie das Basiselterngeld, wird aber doppelt so lange gezahlt (bis zu 28 Monate).

Für Selbstständige sind die Regelungen zum Elterngeld komplexer. Als Einkommensnachweis für das Kalenderjahr vor der Geburt wird meistens der vorliegende Steuerbescheid angesehen. Dabei passiert es oft, dass die letzten Monate vor der Geburt nicht mehr berücksichtigt werden. Honorarzahlungen, die erst eingehen, wenn man schon Elterngeld bezieht, können den Elterngeldanspruch verringern. Sprechen Sie deshalb so früh wie möglich mit Ihrem Steuerberater.

Weitere Informationen zum Elterngeld und seiner Berechnung finden Sie beim Bundesministerium für Familie.

Kindergeld

Zusätzlich zum Elterngeld erhält man für ein Kind Kindergeld. Das Kindergeld beträgt ab dem 01.01.2021 für das erste und zweite Kind jeweils 219 Euro, für das dritte Kind 225 Euro und für jedes weitere Kind 250 Euro monatlich.

Tipp

Welche finanziellen Hilfen speziell schwangere Studierende bzw. Studierende mit Kindern in Anspruch nehmen können, zeigt unsere kostenlose Praxisinfo „Medizinstudieren mit Kind“.

Kündigung in Elternzeit

Kündigung trotz Elternzeit? Das geht für Arbeitnehmer, aber nur sehr eingeschränkt für Arbeitgeber. Denn Arbeitnehmer in Mutterschutz und Elternzeit sind durch ein sehr weitgehendes Kündigungsverbot geschützt. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag Kündigung.

Befristete Arbeitsverträge enden trotz Schwangerschaft bzw. Elternzeit mit dem vereinbarten Termin.

Vor Abschluss solcher Verträge sollten Sie sich juristisch beraten lassen. Als Mitglied des Virchowbundes können Sie sich kostenlos und unbegrenzt an unsere Rechtsberatung wenden.

Mitglieder wissen mehr!

Virchowbund-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf

  • über 90 Praxisinfos und Musterverträge zum Download
  • persönliche Rechtsberatung
  • exklusive Partnerangebote
  • Webinare, Networking-Events
  • u. v. m.

Entdecken Sie alle Vorteile.

Mitglied werden

Praxis-Knowhow

Urlaubsplanung in der Arztpraxis

Wieviel Urlaubsanspruch haben Mitarbeiter? Alle Infos zum Anspruch, Regeln im Krankheitsfall u. v. m.

Praxis-Knowhow

Mutterschutz

Erfahren Sie hier, welche Arbeitszeiten für Schwangere gelten, wann ein Beschäftigungsverbot nötig ist und ob eine Kündigung…

Praxis-Knowhow

Kündigung

Wie schreibt man eine Kündigung richtig? Welche Fristen gelten? Welche Fehler sollten Sie vermeiden? Hier erfahren Sie es.

Zu den Downloads

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.