Kooperationsformen für Ärzte

Teamarbeit ist auch in der eigenen Arztpraxis längst möglich. Wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten zur Kooperation zwischen niedergelassenen Ärzten, z. B. Jobsharing, Praxisgemeinschaft und Zweigpraxis.

Diesen Artikel teilen

Ärzte haben heutzutage viele Möglichkeiten, auch in der Niederlassung mit anderen Ärzten und medizinischen Fachberufen zu kooperieren. Die Zusammenarbeit kann mehr Flexibilität und Versorgung in Teilzeit möglich machen. Das wirkt sich positiv auf die Work-Life-Balance aus.

Sie kann aber auch dazu dienen, das Leistungsspektrum der Praxis zu verbreitern oder sich auf bestimmte Patienten und Erkrankungen zu spezialisieren. Drittens kann die gemeinsame Berufsausübung von Ärzten Kosten sparen.

Welche Kooperationsform die Richtige für Sie ist, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Lebensumständen ab. Das kann sich im Lauf des Lebens durchaus ändern. Wenn Sie also eine Zusammenarbeit mit anderen Ärzten planen, lassen Sie sich vorher ausführlich zu den möglichen Kooperationsformen beraten.

Sie möchten Tipps zur Praxisführung von einem erfahrenen Kollegen aus Ihrer Fachgruppe? Lassen Sie sich von unseren Senior Expert Docs® beraten.

Kooperationsformen mit enger Zusammenarbeit

Besonders eng arbeiten Sie mit anderen Ärzten in diesen Kooperationsformen zusammen.

Klicken Sie auf den jeweiligen Link, um mehr zu erfahren, und laden Sie die entsprechende Praxisinfo am Seitenende herunter.

Kooperationsformen mit loser Zusammenarbeit

Mehr Eigenständigkeit bieten diese Praxismodelle:

Klicken Sie auf den jeweiligen Link, um mehr zu erfahren, und laden Sie die entsprechende Praxisinfo am Seitenende herunter.

Mit unseren Musterverträgen zu Kooperationsformen und Anstellungsverhältnissen sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite. Ich berate Sie gern zu allen Fragen.

Andrea Schannath
Rechtsberatung

Rechtsform für die Kooperation

Eine beliebte Rechtsform bei der Gründung eines MVZ oder einer BAG ist die GbR.

Weniger bekannt aber speziell für Ärzte interessant ist die Rechtsform der Partnerschaftsgesellschaft. Sie ist auch dann möglich, wenn Sie eine Kooperation mit anderen Fachberufen anstreben.

Mustervertrag zur Gründung

Wenn Sie einen Partnerschaftsvertrag aufsetzen möchten, können Sie einen der Musterverträge des Virchowbundes nutzen:

  • Gründung einer Partnerschaftsgesellschaft zwischen Ärzten
  • Gründung einer Partnerschaftsgesellschaft zwischen Ärzten und Angehörigen anderer Fachberufe

Andere Kooperationsformen

Als niedergelassener Arzt bzw. als Ärztin können Sie nicht nur mit anderen Kollegen und Praxen kooperieren. Sie können auch Vereinbarungen zur Kooperation mit anderen Unternehmen und Krankenhäusern treffen, z. B. mit

  • Pflegeheimen
  • Krankenhäusern als Belegarzt
  • Unternehmen als Betriebsarzt

Klicken Sie auf den jeweiligen Link, um mehr zu erfahren. Vorlagen für Kooperationsverträge können Sie als Mitglied im Virchowbund am Seitenende herunterladen und anpassen.

Kooperation auflösen

Alles hat ein Ende – auch die Tätigkeit als niedergelassener Arzt. Wie Sie eine Kooperation bestmöglich beenden und den Verkauf Ihrer Praxis planen, erfahren Sie unter:

Kooperation leicht gemacht

Mit diesen Praxisinfos und Musterverträgen sparen Sie Zeit, Geld und Nerven auf dem Weg zur erfolgreichen Kooperation:

  • Arbeitsvertrag für Angestellten Arzt
  • Arbeitsvertrag für Angestellten Arzt (MVZ)
  • Arbeitsvertrag für Betriebsarzt
  • Arbeitsvertrag für Betriebsarzt (freier Mitarbeiter)
  • Arbeitsvertrag für Weiterbildungs-/ Sicherstellungsassistent
  • Dienstleistungsvertrag – Betriebsärztliche Betreuung
  • Dienstleistungsvertrag – Sicherheitstechnische Betreuung
  • Gründung einer Apparategemeinschaft
  • Gründung einer ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft
  • Gründung einer ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft (Job-Sharing)
  • Gründung einer Partnerschaftsgesellschaft zwischen Ärzten
  • Gründung einer Partnerschaftsgesellschaft zwischen Ärzten und Angehörigen anderer Fachberufe im Gesundheitswesen
  • Gründung einer Praxisgemeinschaft
  • Gründung einer überörtlichen ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft
  • Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (Rechtsform GbR)
  • Kooperationsvertrag mit einer Pflegeinrichtung als Facharzt
  • Kooperationsvertrag mit einer Pflegeinrichtung als Hausarzt
  • Praxisübernahme durch Medizinisches Versorgungszentrum
  • Praxisübernahme mit Eintritt in eine Berufsausübungsgemeinschaft
  • Praxisvertretung
  • MVZ: Gründung und Anstellung
  • Zweigpraxis, ausgelagerte Praxisräume und Vertragsarztsitz
  • Angestellter Arzt in der Vertragsarztpraxis
  • Vertretung des Vertragsarztes in der Praxis
  • Ärztliche Berufsausübungsgemeinschaft
  • Praxisgemeinschaft
  • Jobsharing und Sitzteilung
  • Partnerschaftsgesellschaft

Das ist nur eine Auswahl der knapp 90 Musterverträge, Checklisten und Praxisinfos für Mitglieder im Virchowbund. Dazu erhalten Sie kostenlose Rechtsberatung zu allen Fragen aus dem Praxisalltag.

Lesen Sie hier alles über die Vorteile für Mitglieder.

Mitglieder wissen mehr!

Virchowbund-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf

  • über 90 Praxisinfos und Musterverträge zum Download
  • persönliche Rechtsberatung
  • exklusive Partnerangebote
  • Webinare, Networking-Events
  • u. v. m.

Entdecken Sie alle Vorteile.

Mitglied werden

Praxis-Knowhow

Berufsausübungsgemeinschaft

Alles über Vor- und Nachteile und was Sie zur BAG-Gründung wissen müssen.

Praxis-Knowhow

Jobsharing

Hier finden Sie die Vorteile, Modelle und Regeln des Jobsharings sowie Vorlagen für Verträge.

Senior Expert Docs®

Mentoring von Ärzten für Ärzte

Haben Sie Interesse an einer Beratung oder möchten selbst Senior Expert Doc® werden? So läuft das Mentoring ab.

Zu den Downloads

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.